Warum dieses Projekt?

Elektroräder sind nur etwas für alte Leute und Unsportliche? Warum? Ein Pedelec hat alle Vorteile eines Fahrrads - und einen Motor obendrauf. Und wenn die Strecke etwas länger ist, vielleicht sogar ein unangenehmer Berg auf dem Weg liegt, dann ist der "eingebaute Rückenwind" ziemlich angenehm. Ausruhen funktioniert trotzdem nicht: nur wer tritt, wird auch geschoben.

Besonders für Pendler ist das Pedelec deswegen interessant - und Pendler seid Ihr ja vielleicht schon. Wir wollen Euch mit unserem Projekt die Vorteile von Elektrorädern vorführen und ausprobieren lassen. Deswegen machen wir eine Roadshow. Wir kommen in Euren Betrieb oder an Eure Hochschule, bauen einen Parcours mit Rampe auf und bringen die Pedelecs mit. Für Euch heißt es dann: aufsteigen, losfahren! Denn darum geht's: Ihr sollt selbst erleben, wie locker man mit dem kleinen Helfer plötzlich Steigungen hochfahren kann. Danach könnt Ihr das Rad auch noch im Alltag testen: Wir verleihen bis zu 15 Pedelecs für eine Woche. Wir haben dafür nur zwei kleine Bedingungen: Ihr müsst in dieser Woche einmal mit der Rad zur Arbeit fahren und am Ende an einer kurzen Befragung teilnehmen.

Außer der IHK sind auch noch die Uni Tübingen und die Hochschule Albstadt-Sigmaringen bei dem Projekt dabei. Die wollen nämlich herausfinden, was junge Leute über Pedelecs denken und ob sie ihre Meinung ändern, wenn sie mal selbst mit so einem Rad gefahren sind. Gefördert wird das Projekt vom Bundesverkehrsministerium.